Moorwerder

62 Mitglieder

  • Ihre Ansprechpartnerin:

    Beckedorf, Katrin
    Telefon: 754 920 84

Moorwerder ist Teil der Elbe-Insel Wilhelmsburg und zählt zum gleichnamigen Stadtteil. Der eingedeichte und dünn besiedelte Landstrich ist westlich der Norderelbe an der Südostspitze der Insel Wilhelmsburg gelegen. Der Ortsname dürfte sich daraus ableiten, dass die Siedlung auf einem Werder gegründet wurde, der sich über das umgebende moorige Gebiet erhob.

Der Ortsteil ist ein Hamburger Naherholungsgebiet mit dem bekannten NaturschutzgebietHeuckenlock und der Bunthäuser Spitze. Das Heuckenlock ist einer der letzten Tideauenwälder Europas und ein Süßwasserwatt. An der Bunthäuser Spitze teilt sich die Elbe für etwa 15 km in die Norder- und die Süderelbe auf und bildet ein Binnendelta. Die beiden Elbarme umschließen die Elbinsel Wilhelmsburg mit den heutigen Hamburger Stadtteilen Wilhelmsburg, Veddel, Kleiner Grasbrook und Steinwerder.

Moorwerder ist landwirtschaftlich geprägt. Die Pferdezucht hat Tradition und im Süden haben sich landwirtschaftliche Betriebe auf Gemüseanbau spezialisiert. Hier findet man in mitten der Großstadt noch Schafherden und alte Bauernhäuser entlang der Elbdeiche. Der südliche Elbverlauf ist gleichzeitig die Landesgrenze zu Niedersachsen.

An der Bunthäuser Spitze befindet sich seit 2006 das Naturmuseum Elbe-Tideauenzentrum Bunthaus. Der Besucher hat die Möglichkeit sich über die Einmaligkeit der nur noch im Hamburger Großraum existenten Süßwasser-Tideauen zu informieren! Auf sehr anschauliche Weise wird über die Besonderheiten der Flora und Fauna im Heuckenlock aufgeklärt.

Ein Schützenverein sowie eine Freiwillige Feuerwehr prägen mit das Dorfleben.

Unser LandFrauenverein versucht die regionale Küche auf Stadtteilfesten und bei Erntedank im Tiedezentrum den Wilhelmsburgern nahe zu bringen.

Wir würden uns über einen Besuch in unserem schönen Moorwerder freuen.